Sechs Gänge - Sechs Desserts

Sechs Gänge, Sechs Desserts


Das CODA wurde 2016 von dem preisgekrönten Spitzen-Patissier René Frank und seinem Geschäftspartner Oliver Bischoff, Geschäftsführer der Berliner Agentur „ett la benn”, eröffnet. Mit seinem einzigartigen Konzept ist René Frank der erste Chef-Patissier, der mit einem reinen Dessert-Restaurant einen eigenen Michelin-Stern erhält. Von 2010 bis 2016 war René Frank Chef-Patissier im Osnabrücker Gourmet-Restaurant „La Vie“ (3* Michelin). Währenddessen erhielt das Weltklasse-Restaurant 2012 seinen dritten Michelin Stern. Im Jahr 2013 wurde er vom Gault-Millau zum „Patissier des Jahres“ und 2016 zum „Patissier des Jahres“ von BuscheVerlag ernannt. 

 


Uns von trauth hat es riesigen Spaß gemacht schon in den Änfängen des CODAs mit den Beiden ein trauth22-Modell auf ihr Konzept abzustimmen. Letztendlich haben sich Rene und Oliver für die Trauth22-Schürze in Anthrazit mit goldenen Messing-Karabinern entschieden. Das Anthrazit passt zum cleanen und reduzierten Look der Coda Dessert Bar; die goldenen Karabiner und Ösen wiederum greifen viele Elemente des Interieurs, wie zum Beispiel die eindrucksvolle Leuchte über dem Tresen, wieder auf.




Ich habe Rene Frank schon im August 2017 in Berlin für eine neue Podcast-Folge von TRAUTH getroffen. Wir sprachen über Renes Stationen als Patissier und Koch, über Berlin-Neukölln, die Zusammenarbeit mit Oliver Bischoff und über seine Sicht auf die Entwicklung in der Gastronomie. Das Interview als Podcast gibt es hier in voller Länge:


SHOWNOTES: 


Engelhorn Gourmet Festival

Blogpost Coda

Restaurant LA VIE in Osnabrück

Markthalle Neun

Kumpel & Keule

Coda Desert Bar

Käseladen “Peppikäse”

Zokotucha Porzellan

Albert Adria ENIGMA 

Ferran Adria

Tickets Bar

Bodega Bar

Original Beans Schokolade

“ett la benn”


Sei der Erste, der kommentiert

Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft